Vogelschutz

Vogel des Jahres 2012 "Die Dohle"

Die Dohle ist
"Vogel des Jahres 2012"

Der NABU - Naturschutzbund Deutschland e.V. und sein bayrischer Partner, der Landesbund für Vogelschutz (LBV), möchten die Dohle schützen  und haben  sie daher zum "Vogel des Jahres 2012" gewählt.

Sympathischer Vogel mit Imageproblemen

Der Dohlen-Steckbrief

Die kontaktfreudige Dohle ist meist in Gruppen oder mit ihrem Partner unterwegs. Auf Nahrungssuche oder auf ein lautstarkes "Schwätzchen" vor dem Schlafengehen  schließt sie sich gern Saat- und Rabenkrähen an. Unter ihnen fällt sie vor allem durch ihre geringere Größe auf, denn Dohlen sind die kleinsten Vertreter der Rabenvögel mit schwarzem Federkleid.

Geschmähter Rabenvogel

 

Bis heute teilt sie das Schicksal ihrer gefiederten  Verwandten: Früher galt sie als Unglücksbringer, der Krankheiten wie die Pest und damit den Tod ankündigte. Auf mittelalterlichen Abbildungen sind Dohlen häufig zusammen mit Hexen zu sehen. Studien des Verhaltensforschers Konrad Lorenz über ihre Lernfähigkeit und Intelligenz haben viel dazu beigetragen, dass  die Dohle an Sympathie gewann. Die Geschichten über seine frei fliegenden Dohlen fanden ein breites Publikum, das von dem  hoch organisierten So9zialleben  dieser Art beeindruckt war. Dem Image der Dohle hat dies tatsächlich geholfen.

Bestandssituation

In Deutschland brüten nach gegenwärtigem Stand rund 100.000 Dohlenpaare. Nahezu aus allen Regionen werden rückläufige Zahlen gemeldet. Deshalb steht die Dohle in mehreren Bundesländern auf der Roten Liste der gefährdeten Vogelarten oder auf der Vorwarnliste. In Brandenburg ist die Art nach jahrzehntelangen Rückgängen inzwischen vom Aussterben bedroht. Nur im Nordwesten  Deutschlands halten sich noch größere und stabile Bestände.

Mit der Wahl zum Vogel des Jahres 2012 rückt die Dohle ins Rampenlicht. NABU und LBV zeigen in diesem Jahr, wie wir ihr im Siedlungsbereich helfen und wichtige Nahrungsgrundlagen in der Kulturlandschaft erhalten können. Auch für die wenigen verbleibenen Fels- und Baumbrüter setzen wir uns ein. Am Beispiel der schlauen Dohle wollen wir zudem  eine Lanze brechen für die oft zu Unrecht geschmähten Rabenvögel.

Lebensraum und Verbreitung

Die Dohle ist in ganz Europa heimisch. Den Winter verbringt die  Dohle meist hier ? nur in jungen Jahren zieht es sie ans Mittelmeer. Gerne macht es sich der Rabenvogel in den verlassenen  Bruthöhlen von Schwarzspechten gemütlich.

Vier Wände für die Dohle

Die Dohle brütet gerne in Höhlen aller Art. Doch diese sind vielerorts selten geworden. Mit speziellen Nistkästen können sie die die Wohnungsnot der Dohle im Siedlungsbereich, in Parks und Wäldern mindern.

Projekte für die Dohle

Verschiedenste Projekte zeigen, wie man Lebensräume für die Dohle schaffen und erhalten kann. Ob im altem Trafohaus oder in Kirchtürmen - die Dohle ist dankbar für jeden Nistplatz. Auch virtuell arbeiten Freiwillige, um Verständnis für den schwarzgefiederten Vogel zu schaffen.